Service Hotline: 030 - 25 79 70 21

Gewicht reduzieren - Gesund und nachhaltig!

Möchten auch Sie „leichter“ werden und Ihr Gewicht reduzieren? Dann könnten die nachfolgenden Informationen für Sie in zweierlei Hinsicht wichtig sein. Da ist es hilfreich, die Zusammenhänge der Gewichtzu- und -abnahme zu kennen.

 

Es nützt nämlich kaum etwas, einfach nur weniger zu essen, da Hunger und Appetit sich zumeist nicht so einfach reduzieren lassen. Auch der Stoffwechsel folgt seinen eigenen Gesetzmäßigkeiten.

 

Welches sind nun die wichtigsten Aspekte, die Sie kennen sollten?

In Bezug auf das Körpergewicht gibt es zwei Geheimnisse. Sie sind schon lange bekannt, wurden aber bisher kaum verbreitet:

 

  1. Fett macht nicht fett! Das „Fett“ auf den Hüften sind nämlich zum größten Teil umgewandelte Kohlenhydrate! Es nützt also nicht viel, einfach nur fettarm zu essen. Viel wichtiger ist es, die kurzkettigen Kohlenhydrate (vor allem raffinierten Zucker) zu meiden und auch die konzentrierten Kohlenhydrate zu reduzieren, wie Brot, Nudeln, Kuchen und Gebäck. 

  2. Nicht die Kalorienmenge ist entscheidend, sondern wie die Nahrung im Stoffwechsel verarbeitet wird. 

    Beispiel: eine fettreiche Nahrung bzw. Diät mit beispielsweise 1000 Kilokalorien und eine kohlenhydratreiche Nahrung bzw. Diät mit ebenfalls 1000 Kilokalorien setzen nicht gleichermaßen an! Dies wurde bereits in der fünfziger Jahren wissenschaftlich nachgewiesen. Wenn Sie stattdessen 1000 Kilokalorien eiweißhaltige Nahrung essen, ist es so: Sie nehmen nicht so schnell zu und bauen tendenziell sogar noch gespeicherte Kohlenhydrate (Speicherfett) ab.

 

Wenn Sie abnehmen möchten, sollte insbesondere pflanzliches Eiweiß auf dem Speiseplan stehen, wie z.B. die stark eiweißhaltigen Gemüse: Avocado, Bohnen und andere Hülsenfrüchte, an Getreide vor allem Hirse, Amaranth und Quinoa, auch Backwaren hieraus sind günstig, sowie Nüsse, Eier, evtl. Ziegen- oder Schafsmilchprodukte.

 

Dazu ist es wichtig, viel stilles Wasser zu trinken, 2 – 3 l täglich. Andere Getränke sollten höchstens in kleinen Mengen getrunken werden, da sie nicht oder nur eingeschränkt zum Spülen bzw. Reinigen des Körpers beitragen.

 

Ein leichter Sport, wie z.B. Walken, Radfahren oder das Wippen auf einem weich gefederten Minitrampolin fördert die Verbrennung der eingelagerten Fettreserven. Intensivere Sportarten sind zumeist auch gut wirksam, jedoch nicht zwingend erforderlich. Reines Muskeltraining ist weniger empfehlenswert.

 

Insgesamt geht es also nicht um eine Diät, sondern vor allem um eine Ernährungsumstellung. Neben geregelten Mahlzeiten und einer auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Menge an Nahrungsmitteln ist es vor allem wichtig, das Richtige zu essen.


Diese Umstellung können Sie dauerhaft beibehalten, wenn Sie möchten, ggf. dann in einer etwas leichteren Variante. So vermeiden Sie auch den berühmten Jojo-Effekt und können Ihr Gewicht leicht halten.

 

Wenn Sie diese Empfehlungen umsetzen, kann sich Ihr Gewicht langsam aber vor allem  kontinuierlich reduzieren, vorausgesetzt, dass keine Stoffwechselerkrankung vorliegt.

 

Ergänzend kann man die erste Phase der „Kur“ gut mit Präparaten unterstützen und intensivieren, die die Ausscheidung überschüssiger Ablagerungen fördern. Denn mit dem Fett sind häufig auch Gifte gespeichert oder Salze abgelagert (sog. „Schlacken“), die sicher aus dem Körper „ausgeleitet“ werden sollten, ohne zu belasten.

 

Für die individuelle Umsetzung der „Kur“ bzw. der Umstellung in Bezug auf die Auswahl der Lebensmittel, spezielle Rezepte oder Stoffwechsel unterstützende Präparate lassen Sie sich bitte von einem Heilpraktiker oder ganzheitlichen Arzt Ihres Vertrauens beraten.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Engelsleicht Engelsleicht
Inhalt 75 g
(48,67 € / 1000 g)
ab 3,65 € *
ddgfd
Bio Konjac Bio Konjac
Inhalt 135 g
(147,41 € / 1000 g)
19,90 € *