Wegwarte ist Heilpflanze des Jahres 2020

Die Wegwarte (Cichorium intybus) ist Heilpflanze des Jahres 2020. Das hat die Expertenjury des NHV Theophrastus entschieden. „Die Wegwarte ist heute eine eher vergessene Heilpflanze. Wir möchten sie als Heilpflanze des Jahres 2020 den Menschen wieder näher bringen“, kommentierte Konrad Jungnickel, der 1. Vorsitzende des NHV, die Wahl. Die Präsentation fand im Rahmen des 17. Heilkräuter-Fachsymposiums im Lausitzer Kloster Sankt Marienstern am 4. Juni 2019 statt. Veranstalter war, wie jedes Jahr, das Sächsische Landeskuratorium Ländlicher Raum e.V.

 

Wirkung der Wegwarte

Die himmelblaue Sonnenbraut, wie die Wegwarte im Volksmund genannt wird, wird als Heilpflanze als Mittel bei Appetitlosigkeit und Verdauungsbeschwerden angewendet. „Durch die Aktivierung der Verdauungssäfte ist die Wegwarte bestens geeignet für eine reinigende Frühjahrskur“ empfiehlt Jungnickel. Die Erfahrungsheilkunde nutzt sie zudem bei allgemeinen Schwächezuständen, Rheuma und Gicht, aber auch äußerlich bei Hautkrankheiten.

Übersicht: Das sind die Heilpflanzen der vergangenen Jahre

Die Heilpflanze des Jahres wird seit dem Jahr 1990 gewählt. Zu Beginn wurde der Titel durch den Verein „Heilkräuterfreunde Deutschlands e.V“ vergeben. Der Verein hat sich jedoch im Jahr 2004 aufgelöst.

Seit dem Jahr 2003 wird die Wahl durch den „Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, gen. Paracelsus e.V.“ oder kurz NHV Theophrastus durchgeführt. Aus diesem Grund gab es in den Jahren 2004 und 2005 zwei Heilpflanzen des Jahres.

Warum wird in jedem Jahr eine Heilpflanze des Jahres gewählt?

Nach Aussage des NHV Theophrastus besteht der Sinn dieser Wahl darin, die heilende Wirkung der Kräuter und Pflanzen einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen

Leave A Comment

Die letzen Beiträge

Kategorien