In diesem Blogartikel möchten wir dir zeigen, wie du dich trotz deiner Berufstätigkeit ayurvedisch ernähren kannst und ganz nebenbei auch noch von der indischen Lebensweisheit profitieren kannst. Denn: Die Ayurvedische Ernährung soll Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht bringen. Genau das Richtige für den Stress und die Hektik, die so viele im Job und im Alltag verspüren.

Warum es Berufstätige oft schwer mit Ayurveda haben

Bei der ayurvedischen Ernährung wird vor allem auf frische Zutaten sowie eine frische Zubereitung gesetzt. Die wenigsten haben allerdings die Möglichkeit, am Mittag wirklich frisch zu kochen. Das Vorkochen und wieder aufwärmen der Speisen, wie man es sonst vielleicht tun würde, wird im Ayurveda nicht empfohlen, da sich dadurch Ama (Stoffwechselrückstände) in unserem Körper bildet.

Warum das Mittagessen deine Hauptmahlzeit sein sollte

Während du beim Frühstück deinen Körper schonend mit ausreichend Energie für den Vormittag versorgen solltest, hat dein Agni (das Verdauungsfeuer) zum Mittag die stärkste Kraft und kann alles ohne größere Probleme verdauen.

Zum Abend hin, wenn dein Körper sich langsam auf die Ruhephase vorbereitet, wird auch dein Agni immer schwächer. Schwerverdauliche Kost kann nun nicht mehr vollständig verarbeitet werden. Die Folge: Es bildet sich Ama, welches die feinsten Transportkanäle in deinem Körper verstopft, das Fließen der inneren Intelligenz behindert und dazu Krankheiten verursacht.

Aus diesem Grund möchten wir dir einige Tipps an die Hand geben, wie du auch als Berufstätiger ein ayurvedisches Mittagessen zu dir nehmen kannst.

Ayurvedisches Mittagessen für den Vata-Typ

Vata-Typen sind oft unterwegs, haben den Kopf voller guter Ideen und können ihre Kollegen stets begeistern und motivieren. Oftmals haben Sie jedoch auch den Hang ein wenig chaotisch zu sein oder Dinge zu beginnen und diese dann nicht zum Ende zu bringen.

Das Agni von Vata-Typen brennt unregelmäßig – mal etwas stärker, mal etwas schwächer. Wir empfehlen wärmende und wohlschmeckende Speisen und Getränke. Ideal zum Mittag wäre beispielsweise ein warmer Milchreis. Der ist schnell gemacht und kann mit passenden Gewürzen, Nüssen und frischen Früchten verfeinert werden.

Alternativ kannst du dir auch die doppelte Menge unseres ayurvedischen Frühstücksbreis machen und diesen in einem gut isoliertem Thermobecher mit ins Büro nehmen.

Verzichten solltest du auf Salat, da dieser für dich als Vata-Typ eher schwer verdaulich ist.

Zum Trinken empfehlen wir dem Vata-Typ übrigens unseren wohlschmeckenden Vata-Tee. Mit seiner Mischung aus Weißdorn, Lemongras, Kardamom, Orangenschale und Süßholzwurzel wirkt er sowohl wärmend als auch beruhigend.

Zum Vata Tee

 

Bevorzugte Geschmacksrichtungen: süß, sauer und salzig
Das solltest du meiden: Kaltes, trockenes und leichtes Essen, Bitteres, Herbes und Scharfes

Ayurvedisches Mittagessen für den Pitta-Typ

Der Pitta-Typ ist im Büro absolut durchorganisiert. Alles hat seinen Platz, Abgabefristen stellen für ihn kein Problem dar, oftmals meistert er mehrere Aufgaben gleichzeitig. Ist das Dosha jedoch aus dem Gleichgewicht geraten, wirkt der Pitta-Typ plötzlich nicht mehr so organisiert. Stattdessen wirkt er rechthaberisch, pedantisch und zornig.

Das Agni von Pitta-Menschen brennt in der Regel am Mittag sehr stark. Die Speisen sollten daher eher schwer, gehaltvoll und ölig – jedoch nur in gemäßigten Mengen – ausfallen.

Ein Salat mit einem leckeren, ölhaltigen Dressing mit einem Vollkornbrot eignet sich daher ideal für den Pitta-Typ. Belegt mit etwas veganem Aufstrich und Gurkenscheiben bildet dies ein abwechslungsreiches sowie einfaches Mittagessen im Büro.

Bevorzugte Geschmacksrichtungen:  süß, bitter und herb
Das solltest du meiden: sehr heiße Speisen und Getränke, Scharfes, Saures und Salziges

Für den Pitta-Typen haben wir ebenfalls einen wohlschmeckenden Pitta-Tee in unserem Shop. Die Mischung aus Hibiskusblüten, Pfefferminze, Rosenblüten, Kardamom und Ceylon Zimt wirkt beruhigend und kühlend auf dich.

Zum Pitta Tee

 

Ayurvedisches Mittagessen für den Kapha-Typ

Kapha-Typen gelten im Büro meistens als „everybodys darling“. Vor allem in schwierigen Situationen behalten Kapha-Typen stets den Überblick. Sie sind freundlich und gelassen. Nichts kann sie erschüttern. Ist das Kapha einmal aus dem Gleichgewicht, sind Themen wie Sport oder Bewegung im Allgemeinen jedoch ganz unten auf seiner Prioritätenliste.

Das Agni beim Kapha-Typen ist etwas langsamer und träger als bei den anderen beiden Typen. Aus diesem Grund sollten diese Menschen darauf achten, dass sie immer etwas weniger, dafür aber leicht und lecker essen.

Für das Mittagessen im Büro eignet sich daher ein kleiner Salat mit einem nicht so öligen Dressing. Dazu eine leicht verdauliche Suppe oder ein leicht belegtes Brot. Wenn möglich, solltest du über den Tag Ingwerwasser trinken. Das feuert dein Agni zusätzlich an.

Bevorzugte Geschmacksrichtungen:  scharf, bitter und herb
Das solltest du meiden: kalte, schwere und reichhaltige Speisen, fette Gerichte und Zwischenmahlzeiten.

Als Alternative oder unterstützend zum Ingwerwasser können wir dir außerdem unseren Kapha-Tee empfehlen. Durch seine Kombination aus Himbeerblätter, Eukalyptus, Ingwer, Fenchel und Koriander wirkt er nicht nur belebend, sondern er schmeckt dazu auch noch sehr gut.

Zum Kapha Tee

 

Wir hoffen, dass wir dir mit diesen kleinen Tipps etwas Hilfe bieten konnten, damit deinem ayurvedischen Mittagessen auch im Büro nichts mehr im Wege steht. Sollte es partout nicht klappen oder aufgrund von Terminen einmal nicht möglich sein, dass das Mittagessen zu einer Hauptmahlzeit wird, kannst du diese natürlich auch auf den Abend legen und zusammen mit der Familie einnehmen. In diesem Fall empfehlen wir dir vor allem auf eine leichte und verdauliche Kost zurückzugreifen.

Übrigens: In unserem Shop findest du viele Produkte, die dich im Ayurveda unterstützen. Besuch uns gern in unserem Laden oder schau dich in unserem Online-Shop um.

Zu den Ayurvedischen Kräutern