Kennen Sie das? Sie haben regelmäßig Probleme am Abend in den Schlaf zu finden? Sie wachen mehrmals in der Nacht auf, drehen sich hin und her und fühlen sich am nächsten Morgen als hätten Sie die ganze Nacht kein Auge zugetan? Laut dem DAK-Gesundheitsbericht 2017 sind Sie nicht alleine: Laut der repräsentativen Studie fühlen sich 80% der Arbeitnehmer im Alter betroffen. Um diesem Problem entgegenzuwirken greifen die Betroffenen immer häufiger zu Schlafmitteln, die eine Vielzahl an Nebenwirkungen herbeiführen können: Kopfschmerzen und Übelkeit, Tagesmüdigkeit und Konzentrationsstörungen bis hin zu Stoffwechselstörungen und Depressionen.

Lavendel als natürliche Alternative zu Schlafmittel

Als natürliche Alternative zu synthetischen Schlafmitteln kann Lavendel bei leichten Einschlafstörungen und innerer Unruhe bei vielen betroffenen wahre Wunder bewirken.

Im Rahmen einer Studie erklärte Professor Dr. Hans-Peter Volz vom Krankenhaus Schloss Werneck: „Im Vergleich zu anderen pflanzlichen Präparaten wie etwa Baldrian ist die angstlösende Wirksamkeit des Lavendels durch Studien belegt“. Dabei haben sich erste positive Erfolge nach ca. 1 -2 Wochen relativ schnell eingestellt. Ein weiterer positiver Effekt von Lavendel, der durch Professor Dr. Volz zusammengefasst wurde: „Kein sedierender Effekt, kein Hinweis auf Gewöhnung oder Abhängigkeitspotenzial“.

Zu den Lavendelprodukten

 

Wie kann Lavendel bei Schlafstörungen angewandt werden?

Wer unter nervösen Beschwerden, Schlafstörungen, Ängsten oder allgemeiner Unruhe leidet, kann Lavendel zur inneren Anwendung als Tee zubereitet anwenden. Zu diesem Zweck gilt es lediglich ein bis zwei Teelöffel der getrockneten Lavendelblüten mit 150 Milliliter heißem (nicht kochendem) Wasser zu übergießen und den Aufguss fünf bis zehn Minuten abgedeckt ziehen lassen und anschließend abseihen. Von diesem Tee können Erwachsene mehrmals täglich eine Tasse Lavendel-Tee trinken.

Eine Alternative oder auch Ergänzung zum Lavendel-Tee kann zudem ein entspannendes Vollbad mit Lavendel sein. Zu diesem Zweck übergießen Sie etwa 100 Gramm Lavendelblüten mit zwei Liter heißem Wasser. Nach etwa fünf Minuten können Sie den Sud abseihen und ihn in das 37 – 38 Grad warme Badewasser.

Bei Kindern kann Lavendel ebenfalls bei Einschlafproblemen helfen. Positionieren Sie zu diesem Zweck einfach einige getrocknete Lavendelblüten in einem kleinen Baumwollsäckchen im Kinderzimmer.

Möchten auch Sie sich von den positiven Eigenschaften des Lavendels überzeugen, finden Sie bei uns in der Herbathek getrocknete Lavendelblüten sowie hochwertiges Lavendelöl in Bio-Qualität.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine angenehme Nachtruhe.