Ketchup selber machen: So einfach geht’s

Ketchup gehört zweifellos sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auf der ganzen Welt zu den beliebtesten Saucen. Ein Blick auf die Zutatenliste von herkömmlichen Tomatenketchup aus dem Supermarkt zeigt allerdings, dass die beliebte Sauce häufig mit bedenklichen Inhalts- und Konservierungsstoffen angereichert wurde.

Wir möchten dir in diesem Artikel zeigen, wie du richtig leckeren und obendrein auch noch gesunden Ketchup selber machen kannst, denn: Du allein hast die Kontrolle über die Qualität deiner Zutaten und Inhaltsstoffe. Auch die Menge an Zucker und Süße kann so ganz nach eigenem Geschmack gewählt werden.

Ketchup selber machen: Diese Zutaten werden benötigt

Um Ketchup selbst herzustellen braucht es nicht viel. Für ca. 500 ml Ketchup benötigst du:

 

Die Zubereitung

  1. Als erstes solltest du die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in feine Stücke schneiden.
  2. Danach muss der Strunk von den Tomaten entfernt und die Tomaten ebenfalls klein geschnitten werden.
  3. Die Zwiebel-Knoblauch-Mischung mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen, den Honig dazugeben und kurz darauf mit Apfelessig ablöschen.
  4. Nun die Tomaten zusammen mit Piment, etwas Chili, einer Prise Zimt sowie Salz und Pfeffer in den Topf geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Im Anschluss den Topf vom Herd nehmen und mit der Küchenmaschine oder einem Stabmixer pürieren. Alternativ kann die Masse auch mit einem Löffel durch ein kleines Sieb gedrückt werden.

Zum Schluss solltest du deinen Ketchup noch einmal final abschmecken und bei Bedarf entsprechend nachwürzen.

Sollte dir die Konsistenz des selbstgemachten Ketchups noch nicht zusagen, kannst du die Masse in einem Topf so lange reduzieren, bis er die gewünschte Sämigkeit erreicht hat.

Fertig ist der selbstgemachte Ketchup. Du kannst ihn nun in eine Flasche oder Gefäß deiner Wahl heiß einfüllen. Achte darauf, dass die Falsche sauber und steril ist, dann sollte sich dein selbstgemachter Ketchup im Kühlschrank auch über einen längeren Zeitraum ohne Probleme halten.

Übrigens: Anstatt Honig, Agavendicksaft oder Zucker kannst du auch Datteln oder Aprikosen verwenden um deinen Ketchup zu süßen. Bei dem Rezept oben würden wir etwa 100 g Aprikosen oder Datteln empfehlen. Der Geschmack der Tomaten wird durch die natürliche Süße der Datteln oder Aprikosen noch einmal unterstützt, so dass dein selbstgemachter Ketchup wunderbar abgestimmt und mild im Geschmack ist.

Gewürze in Bio-Qualität in der Herbathek kaufen

Einige der im Rezept genannten Zutaten und Gewürze findest du auch in unserem Online-Shop, wo insgesamt mehr als 5.000 Heilkräuter und Gewürze in hoher Qualität darauf warten von dir entdeckt zu werden.

Wir hoffen, dir gefällt unser Ketchup Rezept. Hinterlasse uns gern einen Kommentar in unserem Blog, wie dir der selbstgemachte Ketchup geschmeckt hat. Solltest du Fragen zu unseren Produkten haben, kannst du dich gern an uns wenden. Das Team der Herbathek freut sich auf dich.

Leave A Comment

Die letzen Beiträge

Kategorien