Viele (wahrscheinlich die meisten) von uns kennen und lieben das Gänseblümchen bereits seit unserer Kindheit. Doch was viele nicht wissen: Das Gänseblümchen ist nicht nur eine wunderschöne kleine Blume, die nahezu alle Wiesen in Europa mit kleinen weiß-gelben Tupfern verziert. Es handelt sich bei dem Gänseblümchen auch um eine Heilpflanze, die bei vielerlei Beschwerden eingesetzt werden kann. In der kleinen Blume steckt sogar so viel Kraft, dass das Gänseblümchen zur Heilpflanze des Jahres 2017 gekürt wurde.

Einen ersten Eindruck von der Kraft des Gänseblümchens hat jeder von uns schon einmal gesehen. Wenn Sie durch einen Garten oder über eine Wiese gehen und dabei auf die Blüten des Gänseblümchens treten, richten sich diese danach immer wieder auf. Aus diesem Grund soll es besonders heilsam bei Verletzungen wie Prellungen, Quetschungen und Muskelkater und Muskelschmerzen wirken. Wenn Sie einmal genau hinschauen werden Sie außerdem feststellen, dass die Blüten der Pflanze immer der Sonne zugewandt sind. Diese Eigenschaft steht für den besonderen Optimismus der Pflanze und den Mut, den sie den Menschen zuspricht. So spendet das Gänseblümchen auch Lebensfreude, Energie, Hoffnung und Fröhlichkeit.

Welche Wirkung hat das Gänseblümchen?

Das Zusammenspiel der enthaltenen Inhaltsstoffe, allen voran Saponine, ätherische Öle, Gerbstoffe, Bitterstoffe und Schleimstoffe, macht die besondere Wirkung der kleinen Heilpflanze aus. Außerdem enthalten Gänseblümchen viel Vitamin C und Eisen. Neben den bereits angesprochenen Eigenschaften setzt die Volksheilkunde die kleine Pflanze bei einer Vielzahl von Beschwerden ein. So kann Gänseblümchen beispielsweise als Salbe äußerlich bei Blutungen, Hämatomen, Eiterungen, Prellungen und Ekzemen angewandt werden. Auch bei Hauterkrankungen, Rheuma, Bronchitis, Menstruationsbeschwerden, Frühjahrsmüdigkeit und bei Erkältungen kann uns die Kraft des Gänseblümchens helfen.

Gänseblümchen Tee

Eine der häufigsten darreichungsformen ist der Gänseblümchentee. Dazu übergießt man 1-2 Teelöffel Gänseblümchen mit 250ml kochendem Wasser und lässt den Tee 10 Minuten ziehen.

Zum Gänseblümchen

 

Gänseblümchen Salbe

Für die äußerliche Anwendung empfiehlt sich die Herstellung einer Gänseblümchen Salbe. Erwärmen und verflüssigen Sie dazu Vaseline auf schwacher Stufe und mischen Sie im Anschluss Gänseblümchen-Blüten hinzu. Lassen Sie die Mischung im Anschluss erhärten und lassen Sie sie 3-4 Tage an einen kühlen Ort (nicht in den Kühlschrank oder in den Gefrierschrank) ziehen. Im Anschluss verflüssigen Sie die Salbe erneut und seihen sie vorsichtig ab. Fertig ist Ihre Gänseblümchen Salbe. Diese kann auf frische oder bereits verschorfte Wunden sowie auf rheumatisch belastete Körperregionen aufgetragen werden.

Gänseblümchen in der Küche

Auch in der Küche kann Gänseblümchen eingesetzt werden. Die Pflanze ist nicht nur dekorativ sondern schmeckt auch hervorragend in Salaten, in Frischkäse und auf Butterbrot.

Wie Sie sehen, steckt in der kleinen Pflanze viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Übrigens: Wenn auch Sie sich von der Kraft des Gänseblümchens überzeugen möchten, können Sie die Pflanze vor allem im Frühjahr und Sommer pflücken oder – wenn es etwas einfacher und schneller gehen soll – Gänseblümchen aus kontrolliert biologischem Anbau direkt in unserem Shop bestellen.