7 Tipps für natürlich schönes Haar

Es heißt: „Das Haar gilt als Spiegel der Gesundheit“ und „Die Qualität der Haare hängt vom Boden ab, auf dem sie wachsen“. Ein geringer Glanz, Spliss, Schuppen, Haarausfall, sprödes Haar – das alles sind Probleme, mit denen viele Menschen in der heutigen Zeit zu kämpfen haben. Die Gründe für diese Symptome können viele Ursachen haben: Stress, seelische Belastung, hormonelle Schwankungen, eine unausgewogene Ernährung, Mineralmangel, falsche Pflegeprodukte oder das fortschreitende Alter.

Wir möchten euch mit diesem Artikel zeigen, was Ihr aktiv für eure Haargesundheit tun könnt und wie ihr gegen die eben genannten Probleme und Symptome vorgehen könnt.

Vitamine für kräftiges, gesundes Haar

Wer viel Wert auf ein kräftiges und gesundes Haar legt, sollte vor allem etwas für seinen Vitamin-Haushalt tun. Dabei sind vor allem die folgenden Vitamine wichtig für schöne, gesunde Haare:

Vitamin A

Vitamin A sorgt dafür, dass euer Haar kräftig und geschmeidig aussieht. Zusätzlich kurbelt es das Haarwachstum an und unterstützt die Fettsynthese in den Haar-Follikeln. Die Vorstufe von Vitamin A, das Beta-Carotin, findet sich in vielen Gemüsen und Früchten und lässt sich daher leicht vom Körper aufnehmen.

Vitamin B

Die Vitamine des B-Komplexes unterstützen, jedes Vitamin auf seine eigene Weise, ebenfalls die Gesundheit und die Schönheit unserer Haare. So sorgen die B-Vitamine zum Beispiel für eine gesunde Kopfhaut, wirken gegen Haarausfall oder verleihen unserem Haar einen strahlend-schönen Glanz. Zu den Vitamin-B-Lieferanten zählen unter anderem Nüsse, Vollkornprodukte oder auch Hülsenfrüchte. Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob ihr in eurem Alltag ausreichend Vitamin B aufnehmt, empfehlen wir euch die Einnahme eines hochwertigen Vitamin-B-Komplex-Präparat wie zum Beispiel das  Vitamin B-Komplex 100 Stress Forte.

Zum Vitamin B-Komplex

 

Vitamin C

Vitamin C gilt als absolutes „Universalvitamin“ und trägt ebenfalls seinen Teil für die Gesundheit unserer Haare bei. So unterstützt Vitamin C beispielsweise die Bindung des Eisens an die roten Blutkörperchen, wodurch unsere Haarwurzeln besser mit Eisen und Sauerstoff versorgt werden können. Wer seinen Vitamin C Haushalt ankurbeln möchte, dem empfehlen wir die Acerola als echten Vitamin-Kick.

Acerola, bio

 

Birke gegen Haarausfall

Viele Haarpflegeprodukte setzen aufgrund ihrer durchblutungsanregenden und wachstumsfördernden Wirkstoffe auf die natürliche Kraft der Birke. Dabei ist eine Birkenspülung für die Haare schnell selbst gemacht. Gebt einfach 2 EL Birkenblätter in einen Topf mit 500 ml Wasser und lasst die Mischung zugedeckt 10 Minuten kochen. Nach dem die Mischung abgekühlt ist, muss diese noch abgeseiht werden und fertig ist die Birkenhaarspülung. Die Anwendung ist ebenfalls einfach: Übergießt die Haare nach dem Waschen mit der Spülung und massiert diese sanft in das Haar ein. Im Anschluss die Haare nicht mehr auswaschen, sondern wie gewohnt trocknen.

Zu den Birkenblättern

 

Haare waschen mit Haar-Seife aus Aleppo

Eine echte Alternative zum herkömmlichen Haarshampoo ist das Waschen der Haare mit Haarseife. Eine der bekanntesten und beliebtesten Haarseifen ist die Aleppo-Seife, die Überlieferungen nach die allererste Seife der Welt sein soll. Dabei besteht die Aleppo-Seife traditionell aus Olivenöl und Lorbeeröl. Für die Haarwäsche gilt: Je fettiger euer Haar ist, desto geringer sollte der Lorbeergehalt in der Seife sein. Sollten eure Haare nach den ersten Wäschen mit der Aleppo-Seife strähnig werden, keine Sorge: Oft brauchen die Haare ein wenig um sich an das neue Waschen zu gewöhnen.

Zu den Seifen

 

Hagebutten gegen fettiges Haare

Solltest du unter leicht fettenden Haaren leiden, solltest du unbedingt einmal eine Haarspülung aus Hagebutten ausprobieren. Brühe dazu einfach 2 EL Hagebuttenschalen mit etwas Wasser auf. Nach dem deine Mischung abgekühlt ist kannst du sie abseihen und mit etwas kaltem Wasser verdünnen. Fertig ist deine selbstgemachte Hagebutten-Spülung. Die Anwendung ist ebenso einfach wie die Herstellung: Massiere die Mischung sanft in das feuchte Haare und lasse die Spülung ein paar Minuten einwirken. Spüle deine Haare im Anschluss gründlich aus. Nach einigen Anwendungen solltest du merken, dass deine Haare besser liegen und nicht mehr so schnell fetten. Solltest du coloriertes Haar besitzen, gewinnen deine Haare durch die Hagebutten außerdem an mehr Glanz und Farbintensität.

Zu den Hagebuttenschalen

 

Mit römischer Kamille zu mehr Farbreflexen

Du hast blondierte Haare und wünschst dir mehr Farbreflexe in deinem Haar? Dann solltest du dir die sanft bleichende Wirkung der römischen Kamille zu Nutze machen. Koche dir dazu einfach 3 EL römische Kamille auf 500 ml Wasser auf. Nach dem Abkühlen und Abseihen kannst du die Spülung in das noch feuchte Haar einmassieren. Im Anschluss die Haare nicht mehr auswaschen, sondern ganz normal trocknen.

Zur Römischen Kamille

 

Grüner Tee für glänzende Haare

Eine Spülung mit grünem Tee schützt nicht nur euer Haar, sondern verleiht diesem auch Glanz und gleicht sogar leichte Strukturschäden aus. Auch hier ist sowohl die Herstellung als auch die Anwendung sehr einfach: Für die Spülung müssen 3 EL grüner Tee mit einem halben Liter heißem, nicht mehr kochendem Wasser übergossen werden. Der Tee sollte ca. eine viertel Stunde ziehen bevor ihr ihn abseiht. Die Spülung wird in das noch feuchte Haar einmassiert und nicht mehr ausgewaschen.

Zum Grünen Tee

 

Brennnessel gegen Haarausfall

Die Brennnessel haben wir euch bereits in diesem Blogartikel (https://www.herbathek.com/blog/naturheilmittel-gegen-haarausfall/) als Kraftpaket gegen Haarausfall sowie Steigerung von Glanz und seidigem Schimmer vorgestellt.

Wie ihr seht, bietet die Natur viele Möglichkeiten wie ihr euch und euren Haaren etwas Gutes tun könnt. Solltet ihr noch weitere Tipps auf Lager haben, freuen wir uns, wenn ihr diese mit uns und unseren Lesern über Kommentarfunktion teilen würdet.

By | 2019-01-15T16:38:45+00:00 November 14th, 2018|Allgemein, Beauty, Gesundheit|0 Comments

Leave A Comment