Service Hotline 030 - 25 79 70 21

Hausmittel gegen Herpes

Laut Experten sind zwischen 50 und 80 Prozent der Deutschen mindestens einmal in ihrem Leben von einer Herpesinfektion betroffen, die sich vor allem durch die schmerzhaften Bläschen auf den Lippen ausdrückt. Neben der üblichen medikamentösen Therapie, die nicht immer zielführend ist, bietet uns auch die Natur einige äußerst wirkungsvolle Stoffe, die die Schmerzen lindern und das Abheilen fördern.


Zwei Ziele einer sinnvollen Herpes-Therapie
Hat sich ein Mensch einmal mit dem Herpes-Virus infiziert, wird er dieses sein ganzes Leben lang nicht mehr los. Unter gewissen Umständen, in denen das Immunsystem geschwächt ist, bricht die Krankheit dann aus und bildet die schmerzhaften und unschönen Bläschen auf den Lippen. Neben der traditionellen Therapie mit Cremes und Tabletten setzen immer mehr Menschen auf die verschiedenen Helfer aus der Natur. Ein großer Vorteil der Naturheilmittel ist, dass diese frei von Nebenwirkungen oder Gegenanzeigen sind.
Bei der Behandlung von Herpes geht es grundsätzlich um zwei wesentliche Ansätze:
rasche Lösung muss gefunden werden, die die Bläschen schnell zum Abheilen bringt
das Immunsystem muss gestärkt werden, um weitere Herpes-Ausbrüche zu unterbinden.
Ein Ausbruch des Herpes-Virus lässt sich allerdings weder durch traditionelle Medikamente noch durch Hausmittel verhindern. In der Therapie geht es daher ausschließlich darum, die Beschwerden zu bekämpfen bzw. eine raschere Heilung zu gewährleisten.

Das wirksamste Mittel (wissenschaftlich belegt): 

Zitronenmelisse hilft gegen Herpes
Zitronenmelisse gehört zu den wenigen Hausmitteln, die mit einer wissenschaftlichen Beweisführung für ihre positive Wirkung überzeugen können. Bereits um die Jahrtausendwende ist es deutschen Forschern gelungen, den Effekt von Zitronenmelisse beim Kampf gegen Herpes zu bestätigen. Ätherisches Melissenöl erzielt einen sichtbaren Erfolg und mindert die Schwellung sowie die Rötung, die mit den Lippenbläschen meist einhergeht. Im Optimalfall sorgt das natürliche Hausmittel dafür, dass sich mehr als 90 Prozent der menschlichen Zellen vor dem Eindringen von Herpes-Simplex-Viren schützen können, womit eine sichtbare Infektion erfolgreich unterbunden wird.

Teebaumöl wirkt desinfizierend
Das berühmte Öl stammt aus dem Australischen Teebaum und kann als Heilmittel auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits im 18. Jahrhundert dokumentierte James Cook auf seinen Expeditionen, dass die Blätter dieser Pflanze nicht nur für die Teegewinnung geeignet, sondern auch in der Wundheilung sehr effektiv und wirksam sind. Teebaumöl hilft vor allem aufgrund seiner antibakteriellen und desinfizierenden Wirkung im Anfangsstadium des Lippenherpes. Manchmal kann man bei rechtzeitigem Auftragen sogar den Ausbruch der Fieberbläschen verhindern.


Honig: Auch gegen Herpes ein beliebtes Hausmittel
Honig schmeckt nicht nur auf dem morgendlichen Brötchen zum Frühstück, sondern ist seit Jahrtausenden für seine antimikrobielle, antivirale und antibakterielle Wirkung bestens bekannt.
Wer dem Herpes mit Honig bekämpfen will, dem empfehlen wir hochwertigen Manuka Honig einzusetzen. Dieser wird aus der Südseemyrte gewonnen, die mit dem australischen Teebaum verwandt ist und enthält eine überdurchschnittlich hohe Menge an Methylgloxal. Dabei wirkt der Honig sowohl präventiv als auch in der Wundheilung. Wenn man ihn dazu noch ißt, stärkt er das Immunsystem, wodurch generell das Ausbrechen des Herpes verhindert wird.
Ein weiteres Produkt, welches bei Herpes häufig zum Einsatz kommt und ebenfalls aus der Welt der Bienen stammt, ist Propolis. Bei der Behandlung der lästigen Lippenbläschen erzielt Propolis hervorragende Wirkungen, allerdings erst beim Abheilen.

Auch Zahnpasta kann helfen
Fast jeder, der schon einmal unter Fieberbläschen gelitten hat, kennt das Hausmittel Zahnpasta. Der Effekt ist dabei ziemlich simpel: Die betroffene Stelle wird durch die Zahnpasta luftdicht verdeckt, wodurch die Haut austrocknet. Eine heilende Wirkung bzw. eine medizinische Wirkung auf den Herpes-Befall hat bietet die Zahnpasta nicht.
Einzige Ausnahme: Verwendet man eine Zahnpasta mit dem Inhaltsstoff „Zink“, lindert dieser die Entzündung und stoppt die Vermehrung der Viren auf der betroffenen Stelle.

Schwarztee als Herpes-Wunderwaffe
Die Teebeutel von schwarzem Tee gelten als eines der besten und effektivsten Mittel gegen Herpes. Dies liegt vor allem an folgenden Vorteilen:
das enthaltene Tannin wirkt sowohl antiviral als auch desinfizierend
Koffein wirkt abschwellend und schmerzlindernd
Schwarzer Tee ist eigentlich in jedem Haushalt vorhanden
Man kocht den Teebeutel einfach in Wasser auf und lässt ihn abkühlen. Durch Auflegen auf die betroffenen Stellen an Lippen und Nase setzt die heilende Wirkung sofort ein.

Knoblauch hilft durch antivirale Wirkung
Knoblauch hat sich als Hausmittel in der Behandlung vieler Krankheiten lange bewährt und etabliert. Klar ist, dass seine Wirkung gegen Herpes nicht medizinisch belegt ist, auch wenn der antivirale und antibakterielle Effekt seit Jahrtausenden auch bei Lippenherpes hilft. Trotzdem schwören viele Menschen auf die weiße Knolle und betonen, dass die Knoblauchzehe vor allem im Frühstadium der lästigen Lippenbläschen gut wirkt.
Doch auch bei Knoblauch gilt: Eine Anwendung darf nur so lange erfolgen, wie noch keine Bläschen sichtbar sind. Sobald diese sich gebildet haben, sollte die Behandlung mit Knoblauch eingestellt werden, da dieser die Bläschen zum Platzen bringen kann.
Aloe Vera verkürzt die Heilungsdauer
Die besänftigende und heilende Wirkung des Aloe Vera-Saftes aus der gleichnamigen Pflanze, die in den Subtropen der Arabischen Halbinsel zu Hause ist, ist im letzten Jahrzehnt eindeutig bewiesen worden. Das Gel von Aloe Vera kann auf die mit Herpes betroffenen Stellen geträufelt werden, womit die Heilungsdauer effektiv verkürzt wird. Wichtig bei diesem Hausmittel ist allerdings, dass beim gekauften Produkt eine möglichst hohe Aloe-Konzentration vorhanden ist. Denn nur so kann der gewünschte Effekt erzielt werden.

Weitere Hausmittel, die gegen Herpes helfen
Die Palette der Hausmittel, die im Kampf gegen die lästigen und schmerzhaften Herpes-Viren ist lang. Die Effektivität richtet sich jedoch ausschließlich nach Erfahrungswerten von Betroffenen, womit sie durchaus als individuell und nicht generell gültig einzuschätzen sind. Im Laufe der Jahre haben sich daher etliche weitere Geheimtipps und Hausmittel herausgebildet, darunter etwa folgende:
Backpulver, das gegen das Jucken hilft
Salzlösungen, die antiviral und antibakteriell wirken
Ringelblumenöl, das die Entzündung bekämpft
Rote Meeresalgen, auf die man in Irland im Kampf gegen Herpes setzt. Diese sollen das Immunsystem stärken und die Vermehrung des Virus stoppen
Unsere Empfehlung im Kampf gegen Herpes
Wir empfehlen den Einsatz von ätherischem Teebaum- oder Melissenöl aus Bio-Anbau gegen die lästigen Lippenbläschen, die Sie unten finden.

Melissenöl

Teebaumöl

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ddgfd
Melisse, Zitronen- Melisse, Zitronen-
Inhalt 50 g
(79,00 € * / 1000 g)
ab 3,95 € *
ddgfd
Melissenöl, 100% Melissenöl, 100%
Inhalt 1 ml
(2.290,00 € * / 100 ml)
22,90 € *
ddgfd
Melisse 10% in Bio-Weingeist Melisse 10% in Bio-Weingeist
Inhalt 5 ml
(26,80 € * / 10 ml)
13,40 € *
ddgfd
Teebaumöl-10ml Teebaumöl-10ml
Inhalt 10 ml
(99,00 € * / 100 ml)
9,90 € *
ddgfd
Teebaumöl-20ml Teebaumöl-20ml
Inhalt 20 ml
(89,50 € * / 100 ml)
17,90 € *
ddgfd
Schwarzer Tee, Darjeeling Schwarzer Tee, Darjeeling
Inhalt 50 g
(75,52 € * / 1000 g)
ab 3,78 € *
ddgfd
Schwarzer Tee, Earl Grey Schwarzer Tee, Earl Grey
Inhalt 100 g
(67,44 € * / 1000 g)
ab 6,74 € *