Service Hotline 030 - 25 79 70 21

Frauenmantel bei Kinderwunsch als homöopathische Unterstützung

Früher oder später steht bei den meisten Frauen der Kinderwunsch an erster Stelle in Ihrer Lebensplanung. Um Fruchtbarkeit auf natürliche Weise zu unterstützen, gibt es eine große Anzahl an Kräutern, die den weiblichen Hormonhaushalt anregen und fördern können. Als eines der bewährtesten Naturheilmittel gilt seit langem der Frauenmantel.

Frauenmantel wirkt unterstützend

Wenn Paare sich dazu entschlossen haben gemeinsam ein Kind zu bekommen, es allerdings nicht so recht klappen will, kann durch den Einsatz von sogenannten Phytohormonen eine Steigerung der Fruchtbarkeit herbeigeführt werden. Dabei handelt es sich um pflanzliche Substanzen, die hormonähnlich wirken und den weiblichen Zyklus auf natürliche Art regulieren. Wichtig ist, dass die Einnahme von Heilpflanzen wie Frauenmantel oder auch Mönchspfeffer auf die jeweilige Zyklusphase abgestimmt ist.

Wirkungsweise des Frauenmantels ist umfassend

Frauenmantel, auch als „alchemilla vulgaris“ bezeichnet, enthält selbst kein Phytohormon, wirkt aber stark regulierend auf den weiblichen Hormonhaushalt. Grundsätzlich kann Frauenmantel während des kompletten Zyklus eingesetzt werden, zu beachten ist allerdings, dass es unterschiedliche Wirkungen gibt. Während Frauenmantel in der ersten Zyklushälfte vor allem

•    Östrogenisierende Wirkung und damit
•    Förderliche Wirkung auf den Eisprung

hat, kommt es in der zweiten Zyklushälfte zur

•    Unterstützung der Gelbkörperproduktion
•    Positiven Wirkung bei der Einnistung des Eis
•    Förderung des Aufbau der Gebärmutterschleimhaut
•    Kräftigung des Beckenbodens.

Insgesamt ist festzustellen, dass das Heilkraut aufgrund seiner hormonellen Wirkung dazu beiträgt, dass Frauen, die ein Baby bekommen möchten, einen regelmäßigen Zyklus haben. Damit erhöht sich die Chance zur Befruchtung eines Eis, da die fruchtbaren Tage besser bestimmt werden können. Damit ist klar, dass die positive Wirkung des gesunden Heilkrautes während des ganzen Prozesses, in dem eine Schwangerschaft entstehen kann, gegeben ist. Zusätzlich hilft Frauenmantel, wenn ein erhöhtes Risiko zur Fehlgeburt besteht.
Da die heilende Wirkung durchaus als erwiesen anerkannt ist und auch zur Stärkung der Gebärmutter bzw. gegen prämenstruelle Beschwerden beiträgt, kann der Frauenmantel als eine Art „Allzweckwaffe“ in der Frauenmedizin angesehen werden und sollte aus diesem Grund in keiner Kräuter-Hausapotheke fehlen.
Beachtung findet auch seine durchblutungsfördernde Wirkung auf Beckenboden und Gebärmutter, die hauptsächlich auf die Inhaltsstoffe des Frauenmantels zurückzuführen sind. Vor allem die Wurzel ist reich an Progesteron, weshalb auch dieser Bestandteil der Pflanze meist getrocknet und weiterverarbeitet wird.

Anwendung des Frauenmantels als Tee

Frauenmantel wird von Frauen, die ein Baby bekommen möchten, gerne als Tee angewandt. Doch auch als Sud ist die Anwendung möglich. Wird eine entsprechende Zubereitung vorgenommen, ist auch eine Inhalation der Dämpfe möglich. Nebenwirkungen sind diesbezüglich übrigens nicht bekannt, egal ob der Frauenmantel getrunken, eingerieben oder eingeatmet wird.
Bei der Zubereitung des Frauenmantel-Tees macht es keinen Unterschied, ob getrocknete oder frische Wurzelteile oder Blätter verwendet werden. Frauen, die ihren Babywunsch unterstützen möchten, sollten einfach eine Handvoll bzw. einen Esslöffel Blätter oder Wurzelteile nehmen und diese mit einem Viertelliter Wasser, das aufgekocht wurde, vermengen. Dann das Ganze ziehen lassen und entweder als Heißgetränk genießen oder aber auskühlen lassen und erst danach trinken. Da der Tee aus Frauenmantel eher herb oder sogar leicht bitter schmeckt, kann er natürlich entsprechend gesüßt werden.

Dosierung von Frauenmanteltee

Grundsätzlich kann man sagen, dass bei einem expliziten Kinderwunsch etwa zwei bis drei Tassen täglich getrunken werden sollten. Schwangere hingegen sollten aufgrund der durchblutungsfördernden Wirkung idealerweise ganz auf den Genuss von Frauenmanteltee verzichten um nicht ungewollt frühzeitige Wehen auszulösen.
Je nach Lebenssituation sind folgende Mengen an täglichem Konsum von Frauenmanteltee zu empfehlen:

•    Bei einem expliziten Kinderwunsch zwei bis drei Tassen täglich
•    Während der ersten Zyklusphase vier Tassen täglich
•    Im zweiten Stadium des Zyklus eine bis zwei Tassen täglich
•    In der Schwangerschaft sollten sie nur geringe Dosen Frauenmanteltee trinken oder besser ganz auf den Tee verzichten.

Wer sich an diese empfohlenen Dosierungen, die auf der Basis zahlreicher Erfahrungswerte basieren, hält, der hat gute Chancen, seine Fruchtbarkeit u erhöhen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ddgfd
Frauenmantel Frauenmantel
Inhalt 50 g
(79,00 € * / 1000 g)
ab 3,95 € *
Frauenmantel, konventionell Frauenmantel, konventionell
Inhalt 50 g
(59,00 € * / 1000 g)
ab 2,95 € * 3,50 € *