Service Hotline 030 - 25 79 70 21

Grüne Smoothies

Filter schließen
  •  
  •  
Bianco 4 puro
Bianco 4 puro
Power Mixer 1680 Watt, 2PS, 32.000 U/Min 100% Tritan
Inhalt 1 Stück
699,00 € *
Bianco Primo
Bianco Primo
Power Mixer 1200 Watt, 1.6PS, 28.000 U/Min. Bianco GmbH & Co. KG, Deutschland Farbe: Silbergrau-Schwarz
Inhalt 1 Stück
299,00 € *
Was uns wirklich nährt
Was uns wirklich nährt
Burkhard Hikisch Was uns wirklich nährt!
Inhalt 1 Stück
19,99 € *

Die Farbe macht's - warum gerade grüne Smoothies so gesund sind

Der Smoothie ist seit Jahren in aller Munde. Besonders bekannt sind Varianten mit verschiedenen Obst- und Beerensorten. Einen Teil davon mit grünem Gemüse zu ersetzen, ersetzt den Fruchtzuckeranteil des Smoothies mit gesunden Vitalstoffen. Grüne Smoothies bestehen nicht ausschließlich aus grünen Zutaten, sondern enthalten eine Kombination aus Obst, Beeren, grünem Gemüse, Wasser und eventuell Algen sowie (Wild)Kräutern. Der grüne Smoothie ist eine vollwertige, gesunde Mini-Mahlzeit. 

Ursprünglich enthielten die Vitalstoffbomben zu jeweils einem Drittel grünes Blattgemüse, Obst und Wasser. Je nach Geschmack und erwünschtem Effekt kann hier jedoch nach Belieben gemixt werden. Die Konsistenz kann dick- oder dünnflüssig ausfallen, je nachdem, welche Zutaten in welcher Menge verwendet werden.

Der grüne Smoothie verbindet die Süße von Obst mit den Nährstoffen von grünem Gemüse. Grünes Blattgemüse schmeckt häufig etwas bitter. Genau diese Bitterstoffe mobilisieren jedoch die Abwehrkräfte des Körpers. Das wusste bereits Hildegard von Bingen im Mittelalter. Die Bitterstoffe aktivieren das Immunsystem, unterstützen die natürliche Funktion der Darmflora, entsäuern den Körper, können Bluthochdruck vorbeugen und wirken außerdem antioxidativ, das heißt, sie halten jung. Darüber hinaus unterstützen Bitterstoffe die Fettverdauung und dämpfen das Verlangen nach Süßem. Grüne Blätter enthalten meist eine höhere Konzentration an Nährstoffen als das eigentliche Gemüse. Sie sind außerdem reich an Chlorophyll, das den Körper entgiftet, entsäuert, Entzündungen hemmt sowie blutbildend wirkt.

Die Farbe macht's - warum gerade grüne Smoothies so gesund sind Der Smoothie ist seit Jahren in aller Munde. Besonders bekannt sind Varianten mit verschiedenen Obst- und Beerensorten.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Die Farbe macht's - warum gerade grüne Smoothies so gesund sind

Der Smoothie ist seit Jahren in aller Munde. Besonders bekannt sind Varianten mit verschiedenen Obst- und Beerensorten. Einen Teil davon mit grünem Gemüse zu ersetzen, ersetzt den Fruchtzuckeranteil des Smoothies mit gesunden Vitalstoffen. Grüne Smoothies bestehen nicht ausschließlich aus grünen Zutaten, sondern enthalten eine Kombination aus Obst, Beeren, grünem Gemüse, Wasser und eventuell Algen sowie (Wild)Kräutern. Der grüne Smoothie ist eine vollwertige, gesunde Mini-Mahlzeit. 

Ursprünglich enthielten die Vitalstoffbomben zu jeweils einem Drittel grünes Blattgemüse, Obst und Wasser. Je nach Geschmack und erwünschtem Effekt kann hier jedoch nach Belieben gemixt werden. Die Konsistenz kann dick- oder dünnflüssig ausfallen, je nachdem, welche Zutaten in welcher Menge verwendet werden.

Der grüne Smoothie verbindet die Süße von Obst mit den Nährstoffen von grünem Gemüse. Grünes Blattgemüse schmeckt häufig etwas bitter. Genau diese Bitterstoffe mobilisieren jedoch die Abwehrkräfte des Körpers. Das wusste bereits Hildegard von Bingen im Mittelalter. Die Bitterstoffe aktivieren das Immunsystem, unterstützen die natürliche Funktion der Darmflora, entsäuern den Körper, können Bluthochdruck vorbeugen und wirken außerdem antioxidativ, das heißt, sie halten jung. Darüber hinaus unterstützen Bitterstoffe die Fettverdauung und dämpfen das Verlangen nach Süßem. Grüne Blätter enthalten meist eine höhere Konzentration an Nährstoffen als das eigentliche Gemüse. Sie sind außerdem reich an Chlorophyll, das den Körper entgiftet, entsäuert, Entzündungen hemmt sowie blutbildend wirkt.

Der bittere Geschmack lässt sich durch die Zusätze von süßem Obst, wie Bananen, ausbalancieren. Der Vorteil von Obst ist, dass es dem Smoothie durch natürlichen Fruchtzucker Süße verleiht. Der Blutzuckerspiegel schnellt nicht plötzlich in die Höhe, sondern steigt langsamer an und bleibt über längere Zeit erhöht. Grünen Smoothies sollten daher keinen gewöhnlichen Haushaltszucker enthalten.

Insgesamt sind Salate, Spinat, Fenchel, Kräuter, Avocados, Stangensellerie und Gurken voll von Vitaminen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Mineralstoffen. Mehr exotische und unbekannte Superfood-Zusätze wie Spirulina, Chlorella, Weizengras oder Amla (eine indische Stachelbeere) ergänzen den Nährstoffcocktail mit weiteren natürlichen Zusätzen. Diese geben extra Energie, stärken das Immunsystem, reinigen die Haut und sorgen für starkes Haar und feste Fingernägel. Keimlinge sind auch beliebte Zutaten grüner Smoothies. 

Die Fülle an Nährstoffen kann bei grünen Smoothies voll ausgenutzt werden, da sämtliche Zutaten roh verarbeitet werden. Es ist kein Erhitzen notwendig, wodurch wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen können. Besonders Vitamine sind hitzeempfindlich.

Doch wie dosiere ich die einzelnen Zutaten? Wie stelle ich einen grünen Smoothie her? Für einen Kickstart am frühen Morgen brauchen Sie einen Hochgeschwindigkeitsmixer und ein paar einfache Zutaten. In maximal 10 Minuten haben Sie die Zutaten klein geschnitten und im Mixer zerkleinern lassen. Unser Sortiment umfasst ausschließlich hochwertige Mixer der Marke Bianco, die schnell und zuverlässig arbeiten. Nur Hochleistungsmixer können die Zellen des grünen Blattgemüses aufbrechen und verfügbar machen. Sie sorgen außerdem für eine besonders sämige, glatte Konsistenz und haben eine sehr lange Lebensdauer.

Sie können mit Blattgemüse und Obst starten und nach und nach weitere Zutaten hinzufügen. Am Anfang können Sie sich beispielsweise an der KISS-Formel orientieren: "Keep it simple, Smoothie Lover": Greifen Sie zu lediglich 2-3 verschiedenen, "gewöhnlichen" Obst- und Gemüsesorten. Unsere Ratgeberbücher geben Ihnen weitere wertvolle Tipps und Tricks für den perfekten grünen Smoothie. Erfahren Sie mehr über die Inhaltsstoffe der einzelnen Zutaten und folgen Sie erprobten, leckeren Smoothie-Rezepten.

Der bittere Geschmack lässt sich durch die Zusätze von süßem Obst, wie Bananen, ausbalancieren. Der Vorteil von Obst ist, dass es dem Smoothie durch natürlichen... mehr erfahren »
Fenster schließen

Der bittere Geschmack lässt sich durch die Zusätze von süßem Obst, wie Bananen, ausbalancieren. Der Vorteil von Obst ist, dass es dem Smoothie durch natürlichen Fruchtzucker Süße verleiht. Der Blutzuckerspiegel schnellt nicht plötzlich in die Höhe, sondern steigt langsamer an und bleibt über längere Zeit erhöht. Grünen Smoothies sollten daher keinen gewöhnlichen Haushaltszucker enthalten.

Insgesamt sind Salate, Spinat, Fenchel, Kräuter, Avocados, Stangensellerie und Gurken voll von Vitaminen, Spurenelementen, sekundären Pflanzenstoffen und Mineralstoffen. Mehr exotische und unbekannte Superfood-Zusätze wie Spirulina, Chlorella, Weizengras oder Amla (eine indische Stachelbeere) ergänzen den Nährstoffcocktail mit weiteren natürlichen Zusätzen. Diese geben extra Energie, stärken das Immunsystem, reinigen die Haut und sorgen für starkes Haar und feste Fingernägel. Keimlinge sind auch beliebte Zutaten grüner Smoothies. 

Die Fülle an Nährstoffen kann bei grünen Smoothies voll ausgenutzt werden, da sämtliche Zutaten roh verarbeitet werden. Es ist kein Erhitzen notwendig, wodurch wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen können. Besonders Vitamine sind hitzeempfindlich.

Doch wie dosiere ich die einzelnen Zutaten? Wie stelle ich einen grünen Smoothie her? Für einen Kickstart am frühen Morgen brauchen Sie einen Hochgeschwindigkeitsmixer und ein paar einfache Zutaten. In maximal 10 Minuten haben Sie die Zutaten klein geschnitten und im Mixer zerkleinern lassen. Unser Sortiment umfasst ausschließlich hochwertige Mixer der Marke Bianco, die schnell und zuverlässig arbeiten. Nur Hochleistungsmixer können die Zellen des grünen Blattgemüses aufbrechen und verfügbar machen. Sie sorgen außerdem für eine besonders sämige, glatte Konsistenz und haben eine sehr lange Lebensdauer.

Sie können mit Blattgemüse und Obst starten und nach und nach weitere Zutaten hinzufügen. Am Anfang können Sie sich beispielsweise an der KISS-Formel orientieren: "Keep it simple, Smoothie Lover": Greifen Sie zu lediglich 2-3 verschiedenen, "gewöhnlichen" Obst- und Gemüsesorten. Unsere Ratgeberbücher geben Ihnen weitere wertvolle Tipps und Tricks für den perfekten grünen Smoothie. Erfahren Sie mehr über die Inhaltsstoffe der einzelnen Zutaten und folgen Sie erprobten, leckeren Smoothie-Rezepten.